Freitag, 22. März 2019

Lehmbau

  • Lehmputz
  • Energetische Sanierung
  • Innendämmung
  • ökologische Wärmedämmverbundsysteme
Lehmbau

Wohngesunde Baustoffe bringen eine positive Atmosphäre in Ihre Räume. Durch den Einsatz von Lehmputz und nachhaltigen Dämmstoffen entsteht ein angenehmes Raumklima. Eine Innendämmung mit Mineraldämmplatten und Lehmputz bietet z.B. einen Ansatz in der ökologischen Sanierung historischer Bauwerke.

Der Lehmbau ist baubiologisch und gesundheitlich eine sehr gute Bauweise. Durch industrielle Verarbeitung der Zuschläge Lehm und Sand , ist es möglich Lehmbauarbeiten mit ähnlicher Qualität zu erstellen, wie auch konventionelle genormte Bauarbeiten. In unserer langjährigen Erfahrung mit verschiedensten Lehmbautechniken haben sich folgende Bautechniken bewährt :

  • Lehmputze
  • Lehmmauerwerk und Lehmkuppelbau
  • Lehminnendämmung mit Holzweichfaserplatten oder Leichtlehmsteinen
  • Lehmspachtelputze

Lehmputz

Lehmputz
Lehmputz
Lehmputz
Lehmputz

Mit einer ideal eingestellten Lehmputzmischung lassen sich alle putzfähigen Untergründe mit Lehm verputzen. Bei der Sanierung von alten Lehmflächen wird mit dem selben Material eine gute Haftung erzielt. Im Neubaubereich ergänzt sich der atmungsaktive Lehmputz mit dem raumklimatisch guten Kalksandstein oder Hochlochziegel, ohne daß er dessen Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit reduziert. Daher verbessert ein 10 - 15mm starker streichfertiger Lehmputz das Innenraumklima.

Auf Putzträgern, wie Schilfmatte, Mineraldämmplatte, Holzweichfaserplatte oder Heraklithplatte, ist ein zweilagiger Putzaufbau erforderlich. Unser Lehmputz ist rein mineralisch und läßt sich als Siloware mit einer Mischpumpe direkt an die zubearbeitende Wand sprühen. Durch Abziehen mit der Putzschiene und reiben und filzen entsteht eine feine streichfertige Oberfläche. Lehmputz eignet sich gut zum Einputzen von Wandheizungen. Die Putzkanten können mit Eckschutzschienen oder als gerundete Kanten erstellt werden.

Lehmmauerwerk & Lehmkuppelbau

Lehmkuppelbau - außen
Lehmkuppelbau - außen
Lehmkuppelbau - innen
Lehmkuppelbau - innen

Mit maßgenauen Lehmsteinen im Maurermaß lassen sich Lehmwände mauern. Unter Verwendung eines optimal eingestellten Lehmmörtels läßt sich der Trocknungsschwund unter 1% reduzieren. Lehminnenwände verbessern das Raumklima, bieten Schallschutz und haben ein gutes Wärmespeichervermögen. Statische Funktionen müssen meist durch integrierte Stützen übernommen werden. Beim Bau von Lehmkuppeln kann der Lehm die statische Funktion übernehmen. Unter Leitung von Prof. Minke wurden von uns bereits mehrere Lehmkuppelbauten errichtet. Durch Kombination von mehreren Kuppeln lassen sich interessante Grundrisse

Lehminnendämmung

Lehminnendämmung
Lehminnendämmung

Für nicht ausreichend gedämmte Wände bieten sich zwei Lehmbautechniken an. Der Leichtlehmstein in 11,5cm oder 17,5cm Stärke stellt eine Variante dar. Mit einem Raumgewicht von 900 kg läßt sich die gewünschte Dämmwirkung und Wandstärke errechnen. Die andere Variante ist das Ansprühen von Lehmmörtel als Kleber für die Montage von Holzweichfaserplatten ( z. B. Unger-Diffutherm). Auf der Holzweichfaserplatte wird ein zweilagiger Lehmputz mit Gewebeeinlage aufgebracht. Beide Techniken lassen sich mit geringen Trockenzeiten ganzjährig erstellen. Bitte beachten Sie, daß eine zu starke Innendämmung, zu Problemen führen kann. Die gewählte Dämmstärke sollte im Zusammenhang mit allen Bauteilen abgestimmt werden.

Lehmspachtelputze

Farbige Lehmspachtelputze lassen sich in Schichtstärken von 2-5mm verarbeiten. Zur Innenraumgestaltung steht so eine alternative zu Tapeten oder Anstrichen zur Verfügung.

Dünnschichtige Lehmputze können mit Grundierung auch auf Gipskartonflächen aufgetragen werden. Wir verfügen über Erfahrungen mit vielen handelsüblichen Lehmspachtelputzen. Von uns wurde ein eigener Lehmspachtelputz entwickelt, der in altweiß zur Verfügung steht, und sich beliebig einfärben läßt. Es können auch z.b. lasierende oder marmorierende Techniken angewandt werden.